Einweihung neuer Pflegeraum am 22.5.2019

Am vergangenen Dienstag, den 22.05.2019, wurde an der Alice Salomon Schule im Standort Neuwied ein neuer Pflegeraum eingeweiht.

Hierzu haben die Schüler sowie die Lehrkräfte der Abteilung Altenpflege Michael Mahlert, den ersten Kreisbeigeordneten des Landkreises Neuwied, sowie Mechtild Laupichler, die Leiterin des Schulreferats, eingeladen. „Pflege ist ein Thema, das ganz oben in der Gesellschaft angesiedelt werden sollte.“, so Mahlert.

Schulleiter Axel Lischewski bedankte sich bei den Schülern sowie Lehrkräften der Fachschule Altenpflege für die Initiative, einen neuen Pflegeraum mit hochwertigen Pflegebetten und einer passenden Grundausstattung einzurichten und richtete darüber hinaus seinen Dank an Michael Mahlert für die finanzielle Unterstützung seitens des Kreises.

Die Schüler betonten, dass der neue Pflegeraum und vor allem die zwei neuen Pflegebetten für sie sehr wichtig seien, da sie so im Unterricht flexibler agieren können. Mitunter sind die Pflegeklassen sehr groß, sodass die praktischen Anwendungen oft viel Zeit in Anspruch genommen haben. Da der neue Pflegeraum direkt an die anderen Fachpraxisräume angrenzt, ergeben sich in Zukunft durch die kurzen Wege sowie die sechs zur Verfügung stehenden Pflegebetten erweiterte Übungsmöglichkeiten, die situativ in den Unterricht miteinfließen können. Jörg Goldelius,  Fachlehrer in der Altenpflege, wies darauf hin, dass die für die Altenpfleger notwendigen Kompetenzen nur durch die Praxis entwickelt werden können. Beispielhaft stellte er mit seiner Klasse die Kinästhetik vor. Hierbei handelt es sich um eine Technik schonender Bewegungen für das Pflegepersonal aber auch für die Pflegebedürftigen. Die Schüler der Unterstufe der Fachschule für Altenpflege demonstrierten den Einsatz der Pflegebetten und erklärten, warum die Kinästhetik zunehmend an Relevanz gewinnt. Bleron Hysenaj, der Klassensprecher, sagte: „Kinästhetik ist für uns Pfleger sehr gut, weil es in der Pflege oft vorkommt, dass wir Menschen aus dem Bett rauszuholen oder umpositionieren müssen. Hier gibt die Kinästhetik viele Möglichkeiten, um dies möglichst rücken- und kraftschonend durchzuführen. Michael Mahlert zeigte sich im Austausch mit den Schülern der Fachschule Altenpflege sehr interessiert an den beruflichen Herausforderungen sowie an den Rahmenbedingungen, die in der Pflege oft schwierig sind und machte gleich einen Selbstversuch als Proband für kinästhetische Bewegungen in einem der neuen Pflegebetten. An dieser Stelle betonte er: „Wenn wir wollen, dass sich an den Rahmenbedingungen etwas ändert, müssen wir auch da ansetzen, wo mit den Rahmenbedingen begonnen wird - in der schulischen Ausbildung.“ Es ist wichtig, Menschen, die mit Herz und Engagement - was man bei der Einweihung merklich spüren konnte - bei der Sache sind, zu unterstützen, damit sie weiterhin Freude an ihrer Ausbildung sowie an der Ausübung ihres Berufs haben. In diesem Kontext verwies Michael Mahlert auch auf den geplanten Ausbau der digitalen Infrastruktur. „Bei Schulen wollen und können wir direkt was machen.“, so Mahlert.

Ganz im Sinne des Leitbildes der Alice- Salomon- Schule wurde der festliche Rahmen der Einweihung des Pflegraumes unterstützt durch einen Sektempfang sowie einen kleinen Snack, welcher von der Sozialassistenten Oberstufe bereitgestellt wurde.

 

Bilder: Jutta Döring
Text: Anne Gasper