Aktuelle Termine

Di Sep 03 @14:00 -
Gesamtkonferenz
Di Sep 10 @12:00 -
Personalversammlung
Do Sep 12
Klassenelternsprecherwahl
Fr Sep 20
Klassensprecherelternwahl mit Konzept
Do Sep 26
Schuelternbeiratswahl

Beitragsseiten

Räumliche Gestaltungsideen für eine Lernkultur der Potenzialentfaltung

In den letzten drei Jahren gab es einige neue Räume:

  • Der Musterklassenraum für die Berufsfachschule I mit interaktivem Whiteboard,

  • der Multifunktionsraum für den Hoga-Bereich (Hotel-und Gastronomie),

  • Raum 110, wo Wände herausgerissen wurden, um den Flur mit einzubeziehen,

  • die neue Mediathek, die zum Lesen und Recherchieren einlädt.

  • Alle unsere Räume drücken in unserer Gestaltung Wertschätzung aus.

Wertschätzende Leistungsrückmeldung

  • Zielvereinbarungsgespräche,

  • kompetenzbasierte Rückmeldungen.

 

Lernen durch Engagement

  • Die neue pädagogische Hausordnung: Sie ist kein Katalog von Verboten, sondern gibt den Schülern Raum, die Grundsätze für ein friedliches Zusammenleben konkret auszugestalten: bezüglich des Umfeldes, bezüglich der Lernens, bezüglich der Problemlösung.

  • Öffentlichkeitsarbeit durch Schüler: Schüler präsentieren die Konzepte unserer Schule.

  • Schüler planen Räume und setzen die Planung auch um.

  • Schulsanitätsdienst: Schüler werden zu Sanitätern ausgebildet und stehen für Notfälle bereit.

  • Peer-Education (siehe oben).

  • HEP-Trialog: Im Bildungsgang der Heilerziehungspfleger finden regelmäßig Trialoge zwischen Schülern, Lehrern und Vertretern der Betriebe statt. Die Trialoge werden von den Schülern geplant und gestaltet.

  • Bewegungsangebote im Montessori-Kinderhaus: Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik führen regelmäßig Bewegungsangebote durch mit Kindern des Montessori-Kinderhauses.

  • Front Cooking: Schüler der Höheren Berufsfachschule kochen mit Senioren.